Mit Bitcoin bezahlen – Wo und Warum?

Wie alle Währungen, so leben Kryptowährungen wie Bitcoin davon, dass Menschen mit ihnen bezahlen und sie als Wertspeicher nutzen. Wenn jemand mit Bitcoin bezahlen möchte, stellt er schnell fest, dass Bitcoin Vor- und Nachteile gegenüber traditionellen Fiatwährungen hat. Auf diese Vor- und Nachteile wollen wir hier schauen und zudem einige beliebte Akzeptanzstellen unter die Lupe nehmen.

 

Vorteile

 

Zensurresistenz

Finanzinstitute haben die Möglichkeit, die Konten ihrer Kunden zu kündigen, wodurch diesen eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben erschwert wird. Dies ist ein ernstzunehmendes Problem, das vor allem in autoritären Ländern von Bedeutung ist, doch auch innerhalb der EU eine Rolle spielen kann (z.B. WikiLeaks). Die Teilnahme am Bitcoin-Netzwerk kann hingegen nicht verhindert werden, da jeder sich eine Software Wallet herunterladen und damit eine Bitcoin-Adresse erstellen kann.

 

Inflationsresistenz

Die Gesamtmenge aller Bitcoin wird durch einen Algorithmus festgeschrieben, weswegen es keiner zentralen Autorität möglich ist, diese künstlich zu erhöhen. Staatliche Währungen geraten in Krisensituationen jedoch häufig in eine inflationäre Abwärtsspirale, die in einer Hyperinflation von mehreren Millionen Prozent und damit der völligen Entwertung des Geldes enden kann.

 

Im Krisenjahr 2020 wurde auch von den Zentralbanken vieler zuvor stabiler Länder eine außergewöhnlich große Summe an neuen Geldern geschaffen. Dieser Vorgang scheint sich auch in den kommenden Monaten weiter fortzusetzen, wodurch deutlich werden sollte, dass sich das gesamte weltweite Finanzsystem in einer Krise befindet. Da die Entstehung von Bitcoin sehr stark durch die Finanzkrise von 2008 beeinflusst wurde, scheint dies genau die Situation zu sein, für die Bitcoin geschaffen wurde.

 

Schutz der Privatsphäre

Bitcoin ist zwar kein „Privacy Coin“ und Zahlungen können nur optional über Drittanbieter anonymisiert werden, im Vergleich zu traditionellen Zahlungsmethoden bietet aber auch eine einfache Bitcoin-Zahlung viele Vorteile. Ein Nutzer kann Millionen von Bitcoin-Adressen erstellen, ohne, dass sein Name und seine Anschrift bei einem Finanzinstitut hinterlegt wären.

 

Der Schutz der Privatsphäre wird aufgrund medialer Sensationssucht meist mit Illegalität, Steuerhinterziehung und dem Dark Net in Verbindung gebracht, doch dies ist eine einseitige Sichtweise. Hackangriffe auf Unternehmen, bei denen die Kreditkarteninformationen mehrerer Millionen Kunden gestohlen wurden, verdeutlichen die Gefahren des traditionellen Finanzsystems. Je weniger Daten gesammelt werden, desto weniger Daten können von Kriminellen gestohlen werden.

 

Internationale Zahlungen

Bei Bitcoin macht es keinen Unterschied, ob eine Zahlung in einem Geschäft oder über mehrere Kontinente hinweg geschieht. In beiden Fällen dauert die Zahlung gleich lang und kostet gleich viel. Was also wie ein Nachteil gegenüber dem Bargeld wirkt, ist gleichzeitig aber ein Vorteil gegenüber traditionellen Anbietern internationaler Zahlungen.

 

Je nach Ursprungs- und Zielland können Banküberweisungen bis zu einer Woche dauern und 2%, 5% oder sogar 10% des Gesamtbetrages kosten. Selbst wenn man nur 100€ von Deutschland in ein außer-europäisches Land schicken möchte, kann es bereits sein, dass Bitcoin billiger ist und je höher die versendete Summe, desto höher die Ersparnis, da die Transaktionsgebühr unabhängig vom versendeten Betrag ist.

 

Nachteile

 

Hohe Gebühren

Momentan kostet eine Bitcoin-Transaktion im Durchschnitt mehr als $4, weswegen es sich nicht als Zahlungsmethode für kleinere Transaktionen eignet. Dies hängt mit der begrenzten Zahl an Transaktionen, die pro Block durchgeführt werden können, zusammen. Um dieses Problem zu lösen gibt es verschiedene Ansätze, wobei das Lightning Network bereits heute von einigen Bitcoin-Nutzern für günstigere Transaktionen verwendet wird.

 

Neben Bitcoin gibt es jedoch auch andere Kryptowährungen, die ihre eigenen Lösungsansätze verfolgen, um eine große Zahl an Transaktionen pro Sekunde zu verarbeiten. Viele dieser Ansätze wurden in Stresstests bereits erprobt, sind für die niedrigeren Transaktionszahlen dieser Altcoins jedoch nur selten von praktischer Bedeutung. Dies könnte sich in Zukunft jedoch verändern, wenn Kryptowährungen im Allgemeinen an Bedeutung gewinnen sollten. Zu den Kryptowährungen, die durch besonders niedrige Gebühren von unter $0,001 punkten können, zählen z.B. Dash und Bitcoin Cash.

 

Lange Wartezeiten

Ebenso wie die hohen Gebühren sind lange Wartezeiten ein Problem, das aus dem begrenzten Platz für Transaktionen resultiert. Doch auch die Blockzeit von 10 Minuten kann bereits ein Problem sein, da der Verkäufer erst dann sicher sein kann, dass der Käufer seine Bezahlung nicht umleiten wird, wenn diese in einen Block geschrieben wurde. Dieses Problem ist von geringerer Bedeutung für den Online-Handel, kann jedoch im Ladengeschäft dazu führen, dass ein Kunde warten oder der Verkäufer ein Risiko eingehen muss.

 

Für dieses Problem gibt es verschiedene Lösungsansätze, wobei sowohl das Lightning Network für Bitcoin als auch andere Kryptowährungen wie z.B. Dash (InstantSend) und Bitcoin Cash (0-conf) eine schnellere Transaktionszeit versprechen.

 

Hohe Volatilität

Die Preise einer Kryptowährung können sich schnell verändern, wobei sowohl Ausbrüche nach oben als auch nach unten möglich sind. Vor diesem Hintergrund ist es schwierig, Kryptowährung als stabiles Zahlungsmittel anzusehen. Dieses Problem wird sich erst durch einen höheren Grad an Akzeptanz legen. Je mehr Menschen Bitcoin als Zahlungsmittel und als Wertspeicher verwenden, desto stabiler wird es auch sein.

 

Bitcoin, Kryptowährung, Währung, Crypto-Währung, Geld

 

Wo kann man mit Bitcoin bezahlen?

 

Nachdem wir nun ausführlich auf die Frage eingegangen sind, warum Bitcoin von vielen Menschen als Zahlungsmittel benutzt wird und welche Hindernisse noch bestehen, wollen wir uns ein paar Akzeptanzstellen ansehen, bei denen man mit Bitcoin bereits jetzt bezahlen kann.

 

Lieferando

Die wohl größte Akzeptanzstelle in Deutschland ist Lieferando, ein Portal das die Bestellung bei Tausenden Restaurants ermöglicht. Das Portal verwendet den Zahlungsdienstleister BitPay, wodurch auch verschiedene Altcoins, wie z.B. Ethereum und Bitcoin Cash für den Bezahlvorgang verwendet werden können. Neben vielen kleinen Pizzerien und anderen lokalen Restaurants ist es vielerorts auch möglich, dass Bestellungen bei Burger King und McDonalds über Lieferando abgewickelt und mit Kryptowährungen bezahlt werden können.

 

CheapAir.com

Wie der Name bereits vermuten lässt, ist CheapAir ein Anbieter, der einem dabei hilft, günstige Flüge zu finden. Doch hierbei endet das Angebot von CheapAir noch lange nicht. Wer den passenden Flug gefunden hat, kann sich direkt auch ein Hotelzimmer und einen Mietwagen dazu buchen. Wer im Zuge dieser Krise den Urlaub eher in der Heimat verbringen möchte, kann natürlich auch nur die Unterkunft buchen und bequem per Auto oder Bahn anreisen.

 

BezahlenMitKrypto.de

Es gibt viele Seiten, die sich darauf spezialisiert haben, Informationen über Geschäfte zu sammeln, in denen man mit Kryptowährungen bezahlen kann. Eine deutsch-sprachige Liste gibt es z.B. auf der Seite BezahlenMitKrypto.de, die momentan 64 Einträge zu verzeichnen hat, wobei sich neben Online-Shops auch verschiedene Handwerker, Steuerberater und Imbissbuden auf der Seite eingetragen haben, um nur ein paar der Kategorien zu nennen.

 

ShopinBit

Unser Online-Shop bietet neben Tausenden Produkten aus den Bereichen Hardware, Videospiele, Elektronik, Reinigungsmittel und Tierbedarf auch einen Concierge Service, über den wir nahezu alles liefern können, was man sich nur vorstellen kann. Wie genau das funktioniert, könnt ihr hier erfahren.

 

SatoshiGoods

Auf unserer Schwesterseite bieten wir eine reichhaltige Auswahl an Merchandising zum Thema Kryptowährungen an. Neben Coin-spezifischen Produkten zu Bitcoin, Dash, Monero und anderen, findet man dort auch die offiziellen Merchandising-Shops von 'CryptoMonday' und 'Der Blocktrainer'. Zusätzlich dazu arbeiten wir mit dem Künstler MX12.Levins zusammen, um eine große Auswahl an Krypto-Kunst auf Leinwand oder als Poster anbieten zu können.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Coinpages - Das Bitcoin Branchenbuch

    Eine Seite, die auflistet, wo man mit Bitcoin bezahlen kann, sollte Coinpages nicht unerwähnt lassen. Coinpages ist das größte Bitcoin Verzeichnis im deutschsprachigen Raum. Hier findest Du neben Shopinbit und Satoshigoods auch alle anderen Ladengeschäfte und Onlineshops aus der DACH Region die Bitcoin, Dash, Ethereum oder eine andere Kryptowährung akzeptieren.